Ofenfrisch: Unsere Museumsbäckerei

Unsere Museumsbäckerin Irmi Gutmann bei der Arbeit.

Der Duft nach frischen Brötchen weist den Besuchern im Freilichtmuseum den Weg zu unserer Schaubäckerei: Täglich werden dort in holzbefeuerten Öfen verschiedene Brotsorten, leckere Kuchen sowie unsere beliebten Kekse gebacken.

Vom Anfeuern des Ofens über die Teigzubereitung bis zum ersten Anschnitt des frischen Brotes: Große und kleine Besucher können die Arbeit unserer Bäckerinnen hautnah miterleben, über die Schulter gucken und Fragen stellen.

Außerdem finden dort jedes Jahr über 150 Kurse statt, bei denen jeder mitbacken kann. Die leckeren Produkte können Sie in der Bäckerei, im Museumsladen und im Hofladen erwerben.

2003 eröffnete die Museumsbäckerei. Seitdem betreibt unser Förderverein sie als Wirtschaftsbetrieb. Die regionalen Rezepte stammen vorwiegend aus den 1950er und 1960er Jahren. Seit 2006 tragen unsere Backwaren das Bioland-Zertifikat.

Als Mitglied des Fördervereins sind auch Sie symbolischer Teilhaber der Museumsbäckerei. Die Einnahmen kommen wiederum dem Museum zugute.